Starseite  >>  Über Uns  >>  Geschichte  >>  Zeitachse
Zeitachse

Uns gibt es nicht erst seit gestern 

1922
Prälat Johannes Hötzel gründet eine MC für Akademiker;
(später auch für Studenten)
1937
P. Sladeczek SJ nimmt eine Gruppe des Verbandes „Neudeutschland" in die MC studierender Jugend auf. Die Nationalsozialisten verbietenalle Betätigungen religiöser Gruppen. Deshalb finden die Treffen nur in kirchlichen Räumen statt.
1941
Beschlagnahme des Exerzitienhauses HohenEichen durch die National-
sozialisten  - welches auch Treffpunkt der MC ist -
1948
In der Apostol. Konstituion „Bis saeculari" ruft Papst Pius XII die MCen weltweit zur Erneuerung auf
1949
Neubeginn durch P. Bernhard Mertz SJ
1951
Zusammenführung der Gruppen in Dresden-Stadt und in den Pfarreiendes Umlandes
1953
Gründung des Weltverbandes der MCen in Rom
1953
Am 8. Dezember entstehen zwei MCen: Dresden-Stadt und Dresden-Land Bischöfliche Errichtung einer „Jungmänner- MC" unter dem Titel „Unbefleckte Empfängnis Mariä" Präses für beide Gruppen ist P. Bernhard Mertz SJ
1958
Die Ehefrauen der verheirateten Mitglieder werden, falls sie es wünschen, auch in die MC aufgenommen; später ist die MC für alle Frauen offen
1961
Durch den Bau der Mauer werden die Kontakte zu den MCen in Westdeutschland erheblich schwieriger
1965
Etwa ab dieser Zeit finden Treffen mit MC-Mitgliedern aus Mecklenburg und Westdeutschland in Berlin-Ost statt
1967
Weltkongress der MCen in Rom mit Verabschiedung der allgemeinen Grundsätze und Umbenennung des Weltverbandesin „Gemeinschaft Christlichen Lebens" (GCL)
1968
Auf deutscher Nationalebene nimmt die MC den neuen Namen an
1971
Bestätigung der Allgemeinen Grundsätze durch Papst Paul VI. Die MCen in Dresen-Stadt und Dresden-Land übernehmen die „Allgemeinen Grundsätze" und den neuen Namen
1974
GCL- Mitglieder aus Westdeutschland dürfen einreisen und gestalten eine „Werkwoche" zur Vertiefung der Spiritualität. Der Kirchliche Assistent, P. Kurt Meixner SJ, kann zum europäischen GCL- Kurs nach Brixen/Südtirol reisen
Von 1974 an bis 1989
kommen - meist zweimal im Jahr - GCL- Mitglieder aus Westdeutschland und begleiten Exerzitien und GCL- Kurse
1986
Der Kirchliche Assistent, P. Ulrich Pohl SJ, kann am Weltkongress der GCL nach Loyola/Spanien teilnehmen
1987
Beim Katholikentreffen in Dresden engagieren sich auch die GCL- Mitglieder
1990
Vertreter der GCL- Dresden können zum ersten mal am Delegiertentreffen für alle Gruppen in Deutschland teilnehmen
1991
Zusammenschluss der GCL Dresden-Stadt und Dresden-Land zur „GCL- Regionalgemeinschaft Dresden-Meißen und Görlitz". DieGemeinschaft wird vom Delegiertentreffen der GCL in Deutschland bestätigt.
1994
Beim Katholikentag in Dresden arbeiten GCL- Mitglieder im Geistlichen Zentrum und bei Angeboten in den Pfarreien mit.
2000
Das Delegiertentreffen der GCL in Deutschland findet im Exerzitienhaus HohenEichen in Dresden statt.
 

Kontakt

Gemeinschaft Christlichen Lebens

Dresdner Straße Nr. 73 
01326 Dresden

www.gcl-dresden.de

Info@gcl-dresden.de

Leiter:  

Stellver. Leiterin:  Theresia Adler

Galerie von der Gemeinschaft Christlichen Lebens




        

© GCL Dresden Meißen Görlitz und www.leondesign.de  |   Gelistet bei Scebs.com  |  Webhosting by Your-server.info  |  www.mac-oase.com   |  www.lifestyle-geschenke.com